Kategorie: Zum Tagesgeschehen

Zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: Die wahre Macht der Nichtwähler

Nach Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hat nun auch Sachsen-Anhalt als drittes Bundesland in diesem Jahr einen neuen Landtag gewählt. Wenn es dabei eine Überraschung gab, dann vor allem deshalb, weil die CDU offensichtlich ein sehr starkes und die Grünen ein sehr schwaches Ergebnis eingefahren haben. Sieht man allerdings etwas genauer hin,

Besser nie als spät

Nein, dass ist kein Tippfehler und auch kein verdrehtes Sprichwort. Tatsächlich könnte ich auf manche Dinge einfach verzichten. Das trifft auch auf eine Mail zu, die ich am 04. Juni 2021 erhalten habe. Eigentlich hatte ich mit dieser Mail ohnehin nicht mehr gerechnet. Im April, kurz bevor über die letzte

Und täglich grüßt …

Es ist mal wieder so weit. Eine weitere Gesetzesänderung steht an. Nach einem Jahr sind die Grundrechte nicht nur nach wie vor eingeschränkt, sondern die Einschränkungen sind restriktiver denn je. Doch das genügt der Kanzlerin und Teilen der Regierung nicht. Deshalb gibt es erneut Bestrebungen das Infektionsschutzgesetz zu ändern und

Die journalistische Kernschmelze der Leitmedien

Während ich die Berichte der Leitmedien über die Demonstration vom 20. März 2021 in Kassel gelesen habe, konnte ich meinen Augen kaum trauen. Unweigerlich habe ich mir die Frage gestellt, ob wir auf derselben Veranstaltung waren. Abwechselnd werden hier die Demonstranten, die Veranstalter oder der Staat bzw. die Polizei kritisiert.

Impressionen aus Kassel

Da unsere Leitmedien wohl immer nur dann zugegen sind, wenn es die wenigen unschönen Seiten der Demonstrationen einzufangen gilt, habe ich die wenigen Videoschnipsel, die ich selbst aufgenommen habe, einmal zusammengefügt und ein kleines Video daraus gemacht. Natürlich ist die Kameraführung eher dürftig, weil ich weder einen Selfie-Stick noch etwas

Im falschesten Film aller Zeiten

Da die Verbreitung der in diesem Beitrag enthaltenen Informationen ausdrücklich erwünscht ist, gibt es ihn hier auch als PDF zum herunterladen. Der Versuch einer ganzheitlichen Kritik an der Corona-Politik Als ich am 21. November 2020 auf dem Weg zur Arbeit bin, geht mir ein Gespräch vom Vortag durch den Kopf

Briefe von Niemandem?

So heißt ein Kapitel in der deutschen Übersetzung des Romans „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von Joanne K. Rowling. Es ist das erste Buch der Reihe und in diesem speziellen Kapitel erhält Harry Post aus Hogwarts, seine Einladung, um dort die verschiedenen Künste der Zauberei zu erlernen. Doch

Mein Brief an Sören Bartol

Dies ist der Brief, den ich an den Bundestagsabgeordneten des Landkreises Marburg-Biedenkopf geschrieben habe, am 16.11.2020, in der Hoffnung er würde, gemeinsam mit eventuellen anderen Zuschriften, den Abgeordneten zum Nachdenken bewegen und vielleicht Zweifel, ob einiger Unstimmigkeiten im geplanten Gesetzentwurf wecken. Leider hat Herr Bartol, wie fast die gesamte SPD-Fraktion,

Corona-Müdigkeit oder Ignoranz?

Nachdem ich kürzlich meine eigenen Beiträge zum Thema Sars-Cov-2 oder Corona noch einmal gelesen habe, war ich überrascht, wie wenig sich eigentlich getan hat, wie tief wir noch immer mittendrin stecken in der Panik- und Angstmaschinerie. Freilich funktioniert das heute nicht mehr ganz so gut und vielen ringen die Zahlen

Pandemie@Facebook

Da ich schon zu Beginn der Pandemie dem öffentlichen Narrativ nicht allzu viel Glauben geschenkt habe, versuchte ich anderen Menschen nahezubringen, dass die ergriffenen Maßnahmen in keinem Verhältnis stehen, zu dem damit einhergehenden Schaden. Eigentlich war ich nie sehr politisch und ich war auch nie sonderlich aktiv in „sozialen Medien“.